Helfervereinigung

Ortsvereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerk Kirchehrenbach e.V.

Am 24.10.1986 wurde die Ortsvereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerk Kirchehrenbach e. V. (THW-Helfervereinigung Kirchehrenbach) gegründet. Vereinszweck gemäß Satzung ist die Förderung des THW Ortsverbandes, der Jugendarbeit sowie die Unterstützung von sozialen, humanitären und karitativen Maßnahmen. Aber auch gesellschaftliche Aufgaben nimmt die THW-Helfervereinigung Kirchehrenbach bereits seit ihrer Gründung war. In Zeiten knapper Haushaltsmittel der Bundesrepublik ermöglicht der Förderverein Anschaffungen für den Ortsverband, die sonst nicht möglich wären.

Mitgliedsbeiträge, Spenden und Erlöse aus dem alljährlichen Bewirtungsbetrieb anlässlich des Walberla-Festes schaffen eine finanzielle Basis, die diese Arbeit möglich macht.

Die Belange der Jugendgruppe werden von der THW-Helfervereinigung Kirchehrenbach sehr ernst genommen. Dem THW soll ein qualifizierter und motivierter Nachwuchs gesichert werden, der später auch Führungsaufgaben und Verantwortung übernehmen kann. Deswegen ist sie ein Teil der THW-Helfervereinigung Kirchehrenbach.

Seit Gründung des Vereins konnten Anschaffungen mit einem Gegenwert von über 80.000 EUR für den Ortsverband gemacht werden. Unter anderem wurden eine Netzersatzanlage 175 kVA, Schmutzwasserpumpen und ähnliches Gerät angeschafft, aber auch viele kleinere Dinge, die das Leben im THW Ortsverband leichter machen. Zudem werden laufend Veranstaltungen unterstützt und die Erreichbarkeit durch den Betrieb eines Einsatzhandys sowie der SMS-Alarmierung verbessert.

Hilfe für die Helfer ist eine gute Sache. Daher freuen wir uns über jeden Neueintritt oder anderweitige Unterstützung. Sprechen Sie einfach jemanden aus der Vorstandschaft oder dem Ortsverband an.

Wir freuen uns auf Sie!

Sie möchten uns unterstützen? Ob als aktives Mitglied oder als Fördermitglied. Wir freuen uns über jede Unterstützung.

Hier finden Sie unseren Aufnahmeantrag:

Aufnahmeantrag_HV_KIB.pdf