Flugzeugbergung bei Schnee und Graupel

Helfer des THW Kirchehrenbach bergen am späten Abend abgestürztes Flugzeug nahe Burg Feuerstein, bei Ebermannstadt vom Kindergartengelände.


Aus noch ungeklärter Ursache kam es am Dienstagabend zum Absturz eines motorisierten Kleinflugzeugs auf dem Feuerstein bei Ebermannstadt, in den Gartenbereich eines Kindergartens.


Alarmierte Feuerwehren hatten im ersten Schritt den Piloten aus dem Flugzeug geborgen. Jedoch kam für ihn jede Hilfe zu spät. Aufgrund der Lagemeldung waren bei der Erstalarmierung auch die THW-Fachberater aus Forchheim und Kirchehrenbach mitalarmiert worden.


Weil zwischenzeitlich Schnee- und Graupelschauer einsetzten, wurde auch das Bayerische Rote Kreuz alarmiert, die mit kalten und warmen Getränken, sowie warmen Essen die eingesetzten Kräfte
versorgten.


Während des weiteren Verlaufs des Einsatzes wurde seitens der Polizei und der Flugsicherheit die Bergung des Flugzeugwracks angeordnet. Hierzu wurden die Helferinnen und Helfer des THW Kirchehrenbach alarmiert, die mit Kipper-Ladekran und Tieflader anrückten. Die Flugzeugteile wurden auf dem Tieflader und einem weiteren LKW verladen und zur Sicherstellung und weiteren Ermittlung abtransportiert.


Aktuell dauern die Ermittlungen noch an.

Ergänzung: Mittlerweile ist der Einsatz auch für die Helfer des THW Kirchehrenbach abgeschlossen. Das Flugzeug wurde von den Helfern im Auftrag der Eigentümer und nach Freigabe der Polizei aus der Sicherstellung abtransportiert, damit es entsorgt werden kann.