Einsatz nach Starkregen

Einsatz für die Rettungskräfte von THW und Feuerwehren nach dem Starkregen am 5. Juli 2018 – Nach dem heftigen und über Stunden andauernden Starkregen konnte der Hirtenbach und die Kanalisation in den Orten Hausen und Heroldsbach die Wassermassen nicht mehr aufnehmen. Teils wurde das Wasser durch Kellerschächte oder Abflussrohre in die Häuser gedrückt. Dort stand das Wasser dann oft über einen halben Meter in den Kellerräumen.

So wurde um 18 Uhr für die Helfer der THW Ortsverbände Forchheim und Kirchehrenbach Alarm ausgelöst. 18 Einsatzstellen, an denen Sandsäcke verbaut und vollgelaufene Keller leergepumpt wurden, hielten über 60 Helfer bis nach Mitternacht auf Trab. An einer weiteren Einsatzstelle wurde der Baufachberater des THW Forchheim für eine statische Begutachtung angefordert, hier war jedoch kein weiteres Eingreifen erforderlich.

Bericht: Patrick Hoch (THW Forchheim); Bilder: Nicole Endres (THW Forchheim)