Vollgelaufene Keller durch Gewitter im Landkreis Forchheim

Sandsäcke zum Schutz von vollgelaufenen Kellern geliefert. Ortsverband Kirchehrenbach im Einsatz.

Das Gewitter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch sorgte im westlichen Teil des Landkreises Forchheim für zahlreiche überflutete Keller und Straßen. Bereits ab 21:30 Uhr wurden mehrere Feuerwehren und das THW Forchheim diesbezüglich alarmiert. Die Helfer verteilten sich auf insgesamt über 100 Einsatzorte im Bereich Heroldsbach, Hausen, Wimmelbach, Eggolsheim, Hallerndorf und Forchheim. Ab 23:00 Uhr wurde das THW Kirchehrenbach nachalarmiert. Durch die teilweise sehr massiven Überschwemmungen wurden weitere Sandsäcke benötigt, welche bereitgestellt und verteilt wurden. So rückten fünf Helfer vom THW Kirchehrenbach an, um die bereits eingesetzten Hilfskräfte beim Kampf gegen die Wassermassen zu unterstützen. Erst in den frühen Morgenstunden war die Gefahr soweit gebannt, dass die Einsatzkräfte wieder abrücken konnten. Eingesetzte Ausstattung: 5 Gitterboxpaletten Sandsäcke Kipper Ladekran

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.