Jahresschluss 2009

THW Kirchehrenbach Jahresabschluss 2009 Zur diesjährigen Jahresabschlussveranstaltung des Technischen Hilfswerks Kirchehrenbach, konnte der Ortsbeauftragte Thomas Albert zahlreiche Mitglieder und Gäste, darunter Geschäftsstellenleiter Curd Mohr, Kollegen des Ortverbandes des THW Forchheim und der örtlichen Feuerwehr, sowie den stellv. Bürgermeister Maltenberger begrüßen.

So ließ der Ortsbeauftragte auch gleich das vergangene Geschäftsjahr Revue passieren. Er berichtete von angenehmen Terminen wie den Dreikönigsfrühschoppen oder dem Neujahrsempfang der Gemeinde, aber auch von arbeitsintensiven Tätigkeiten, wie Hilfe bei der Schleusenwartung des Wasser- und Schifffahrtsamtes in Viereth, die Auffahrtsregelung, Beleuchtung und den Standbetrieb am Walberlafest, an die Jahresübung in Gunzenhausen, die logistische Hilfe bei der Geschäftführerbereichsübung Hof im Steinbruch Guttenberg, an Absperrungsmaßnahmen bei der Landshuter Hochzeit und beim Fränkische Schweiz-Marathon. Es wurde auch Material für die EU-Großübung Flood-Ex bereit gestellt. Erfreuliches wusste Albert ebenfalls auf zu zeigen, so erinnerte er an die Übergabe eines Mannschaftstransport- und eines Gerätekraftwagens unter der Schirmherrschaft von MdB Thomas Silberhorn, sowie die abgelegte Grundausbildungsprüfung der Helfer Tobias Zametzer und Andreas Beck. Diese erhielten auch gleich das Zugehörigkeitsabzeichen überreicht. Er informiert, dass eine Umbesetzung im OV-Stab erfolgte und nunmehr Andre Krenz der neue Jugendbeauftragte und Karoline Kötter die Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit und Helferwerbung seien, bevor er seine Statistiken bekannt gab. So kamen 2009 10208 Arbeitsstunden und allein, obwohl an und für sich ein ruhiges Jahr, 1052 Einsatzstunde zusammen. Nach Dankesworten an alle Führungs- und Helfervereinigungskollegen gab OB Albert noch einen ausführlichen Ausblick über das nächste Jahr, hierbei erscheint wieder der Erhalt eines neuen Fahrzeugs einen Höhepunkt dar zu stellen. Nach kurzen Grußworten durfte GF Curd Mohr zusammen mit OB Thomas Albert etliche Ehrungen für langjährige Mitarbeit vornehmen. Besonders jedoch zeigten sie sich erfreut darüber, an Inge Hofmann, die immerhin schon mehr als 20 Jahre in der Vorstandschaft, lange Zeit davon als 2. Vorsitzende, tätig ist, das Helferzeichen des THW in Gold mit Kranz überreichen zu können. Nach der Essenpause gab auch der Vorsitzende der Helfervereinigung ein kurzes Resümee. Vor allem aber sprach er Dankesworte für die Unterstützung aus, an seine Mitglieder, aber auch an die Kollegen aus Forchheim und Baiersdorf, welche bei Besorgung und Transport eines gebrauchten Staplers behilflich waren. Den Abschluss gestaltete Christian Redel mit einer, von Ihm erstellten und moderierten, Bildershow über den Jahresablauf, unter dem Thema „Zahnräder“. an (FT) ga (NN) günter anderl Ehrungen: Aktive: 10 Jahre: Fabian Alaze 20 Jahre: Thomas Gebhard, Harald Friedrich 25 Jahre: Thomas Kraus 30 Jahre: Otto Kraus, Georg Kreller, Werner Gebhardt, Günter Backer 40 Jahre: Hugo Lochner THW Helferzeichen in Gold mit Kranz: Inge Hofmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.