THW Kirchehrenbach „sperrt“ die B470 für Marathonis und Fußgänger

THW Kirchehrenbach „sperrt“ die B470 für Marathonis und Fußgänger Jubiläumslauf 10 Jahre Fränkische-Schweiz-Marathon. Dieser Einladung der Kultur- und Sportabteilung des Landratsamtes Forchheim in Zusammenarbeit mit einigen Vereinen folgten am 06. September 2009 über 2.400 Marathonläufer und über 500 Speed-Skater.

Für den Nachmittag warb das Landratsamt mit dem Slogen „Autofreier Sonntag“ – Wir sperren für Sie die B470.“, und lockte somit hunderte Familien als Fußgänger, mit Fahrrädern, Inlineskates, Dreirädern usw. auf die leere Bundesstraße. Und auch das Technische Hilfswerk (THW) Kirchehrenbach war an diesem Tag vor Ort, allerdings entlang der B470. Denn während Marathonis und nachmittags Fußgänger und Fahrradfahrer einmal die schöne Burgenstraße nutzen konnten, wurden die Auto- und Motorradfahrer auf die parallel verlaufenden Staatsstraßen umgeleitet. Dies ist seit 10 Jahren die Aufgabe des THW Kirchehrenbach. Die in Pretzfeld, Behringersmühle und Oberfellendorf positionierten Helferinnen und Helfer sorgten dafür, dass sich nicht doch ein motorisierter Verkehrsteilnehmer zwischen Fußgänger und Marathonläufer „verirrte“. Ebenso gab es von den Helfern Tipps, welche Alternativstrecke am besten zum gewünschten Ausflugsziel führt. Doch ein kleiner Teil des THW Kirchehrenbach erlebte den Marathon hautnah. Die Jugendgruppe des THW Kirchehrenbach unterstützte die Kollegen des THW Forchheim an zwei Verpflegungsstationen für die Marathonteilnehmer. Als die Bundesstraße um 19 Uhr für den motorisierten Verkehr wieder freigegeben wurde, konnten die Helferinnen und Helfer einen insgesamt störungsfreien weiteren „Fränkische-Schweiz-Marathon-Sonntag“ verbuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.