Jahresübung 2009

Auch in diesem Jahr durften die Helferinnen und Helfer des THW-Ortsverband für 4 Tage über die Fronleichnamsfeiertage in die Nähe des Brombachspeichers um gelerntes zu anzuwenden und zu vertiefen. Neue Ausbildungsinhalte bzw. neue Anwendungstechniken der Einsatzgerätschaften wie Höhensicherungssatz, EGS Einsatzmöglichkeiten, Anheben und Bewegen von schweren Lasten, Sicherung und Bergung von Verletzten aus einem verunfalltem PKW.

35 Helferinnen und Helfer nahmen an der diesjährigen Jahresübung auf dem Ausbildungsgelände des OV Gunzenhausen von Donnerstag bis Sonntag teil. Das Übungsgelände in der Nähe des Brombachspeichers war ein Ziel das wir schon seit mehreren Jahren als Standort für unsere Jahresübung gewinnen wollten. Dieses Jahr hat es endlich geklappt. Das Übungsgelände bot uns alles was wir zum Üben und Ausbilden brauchten. So gab es einen 2stöckigen Übungsturm, einen Trümmerkegel, verschlossene Räume, genug Platz um einen Verkehrsunfall zu simulieren usw… Unsere Helfer hatten gut zu tun. So mussten die Helferinnen und Helfer schon am Anreisetag gleich nach dem „Bezug“ des Geländes in die erste Übung. 2 Teams mussten eine Seilbahn bauen, sich in engen Röhren mit Hilfe des Schneidbrenners durch zentimeterdicken Stahl schneiden. Mit Hilfe eines Dreibocks eine Verschüttete Person bergen. Abends wurde gemütlich gegrillt und die Kameradschaft gepflegt, da diese Übung für manche Helfer die erste Jahresübung war. Am Freitag Vormittag war Ausbildung angesagt. An drei Stationen wurden die diversen Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Sicherungssätze auf dem ca. 11m hohen Turm erklärt und angeübt. Zwei, – drei neue „Bauformen“ des Einsatz Gerüst Systems geübt, sowie das Anheben von schweren Lasten mit diversen Hilfsmitteln wie Büffelheber (Zahnstangenwinde), Hebekissen, Lukas-Heber. Nach der Mittagspause gab es wieder eine Einsatzübung bei der das am Vormittag vermittelte Wissen angewandt werden musste, aber auch mit schwerem Atemschutz ein Feuer in einem „Bunker“ gelöscht und eine verschüttete Person geborgen werden musste. Der Samstag Vormittag stand wieder im Zeichen der Ausbildung: Marko Dötzer – unser Berufsfeuerwehrmann hat uns erklärt wie man einen PKW der auf der Seite liegt ordentlich sichert, und darin eingeklemmte Personen ordnungsgemäß und sicher rettet. Am Nachmittag war Erholung und Freizeit angesagt – die Helfer konnten am Brombachspeicher baden gehen und sich erholen, bzw. mit den Booten des OV-Gunzenhausenhausen über den See fahren. An dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön an den OV Gunzenhausen für diesen Spaß :). Am Abend des Samstags fand noch ein offizieller Teil statt. Thomas Albert unser Ortsbeauftragter nahm 5 Ehrungen vor. Es wurden für 10 Jahre Dienst im THW geehrt: Heike Lalla und Vera Kiessling. Das Helferzeichen in Gold erhielt Markus Held, das in Gold mit Kranz erhielten Gerhard Wilhelm und Volker Gebhard. Am Sonntag wurde gefrühstückt, Material wieder auf den Autos verlastet, das Übungsgelände wieder in den „Ursprungszustand“ versetzt – und die Heimreise angetreten. Auf dem Heimweg konnte die mitgereiste Fachgruppe Logistik ihr Können wieder mal unter Beweis stellen, da die Bremse am EGS-Hänger kaputt ging und repariert werden musste. Zurück im Ortsverband – wurde die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wiederhergestellt und die Helfer konnten nach Hause fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.