Verdienstorden für Ortsbeauftragten Thomas Albert

Eine besondere Auszeichnung für seine Verdienste um den Aufbau und die Entwicklung der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk hat der Ortsbeauftragte Thomas Albert erhalten. Im Rahmen einer Feierstunde im Landratsamt Forchheim wurde ihm die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland durch Landrat Reinhardt Glauber ausgehändigt; die Verleihung erfolgte wenige Tage vorher durch den Bundespräsidenten Horst Köhler.

In seiner Laudatio würdigte der Landrat das langjährige ehrenamtliche Engagement des Geehrten. Bereits im jugendlichen Alter war Thomas Albert bei der Christlichen-Arbeiter-Jugend (CAJ) tätig. Seit 24 Jahren ist er im THW aktiv. Zunächst in der Funktion des Truppführers, später als Zugführer. Seit 1991 steht er dem Ortsverband Kirchehrenbach als Ortsbeauftragter vor.Aber auch über seinen eigenen Ortsverband hinaus ist er bekannt. So ist er seit 2001 Sprecher der Ortsbeauftragten des Geschäftsführerbereichs Bamberg im Landesausschuss. Zusätzlich setzt er sich auf Bundesebene für die Belange der Logistikeinheiten im THW ein.Das Bild zeigt Landrat Reinhardt Glauber, Monika Vieth, Thomas Albert und Johannes Güthlein (v.l.n.r.) bei der Aushändigung der Auszeichnung im Landratsamt Forchheim. Rechte am Bild: Nordbayerische Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.