Anpfiff – Der Ball rollt wieder in Nürnberg | Newsletter 4

Nach 3 Tagen Ruhe war es am Donnerstag wieder soweit. Anstoß im Frankenstadion um 18:00 Uhr für das zweite Spiel England gegen den WM-Neuling Trinidad-Tobago. Bereits seite Tagen verwandelten tausende Fans die Innenstadt in ein großes Fest. Die ausgelassene und friedliche Stimmung sprang auch auf die Fränkische Bevölkerung über und viele Einheimische ließen sich von den emotionsgeladenen Fußballfans anstecken.

Den Überblick während der Spiele behielt der Stab der Örtlichen Einsatzleitung, der für die Gesamtkoordination der rund 3400 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Sanitätsdiensten, Bundeswehr und THW zuständig ist. In diesem arbeiten auch sechs Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks Nürnberg mit. Unter anderem wird das Sachgebiet 2 im Stab vom THW geleitet. Des Weiteren sind die Fachberater sowie ein Helfer für Öffentlichkeitsarbeit eingebunden. Um das nationale Sicherheitskonzept umzusetzen, verlegte der Ortsverband Nürnberg seinen Technischen Zug sowie fünf Fachgruppen an das Zeppelinfeld – 300 Meter vom Stadion entfernt. Weiter Ortsverbände der Umgebung wurden in Rufbereitschaft versetzt, so dass insgesamt 180 THW-Helfer sofort verfügbar gewesen wären. Siglinde Schneider-Fuchs, die Herausgeberin des Bayern-Journals, verschaffte sich am zweiten Spieltag in der Frankenmetropole einen Überblick. Dabei informierte Sie sich in der LUK-Geschäftsstelle Nürnberg und beim Stab der Örtlichen Einsatzleitung in der Feuerwache 5 über die aktuelle Lage und die eingesetzten Kräfte. Auch ein Besuch bei der Bundeswehr stand auf dem Programm des Ö-Team. Das Gespräch fand sich in der allgemeinen Zusammenarbeit zwischen Bundeswehr und THW. Informationen über den Einsatz bei der WM finden Sie unter folgenden Internetangeboten: www.thw-nuernberg.de www.gst-nuernberg.thw.de www.thw.de Ihr Ö-Team Nürnberg 16. Juni 2006

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.