Pressekonferenz am 7. Juni 2006 – Nürnberg | Newsletter 2

Nürnberg – Die Stadt ist für einen sicheren Ablauf der WM-Spiele im Franken-Stadion und der anderen Veranstaltungen gut gerüstet. Das ist das Fazit einer Pressekonferenz, die gestern im Nürnberger Rathaus stattfand.

„Hundertprozentige Sicherheit gibt es nie“, sagt Oberbürgermeister Ulrich Maly, der es als große Herausforderung empfindet, die vorgegebenen Ziele stets im Auge zu behalten. „Wir haben jedoch nach zahlreichen Übungen und gemeinschaftlicher Vorbereitung ein gutes Gefühl, für das Großereignis der Fußball Weltmeisterschaft gerüstet zu sein.“ Die Umsetzung des Nationalen Sicherheitskonzeptes WM 2006 wird auf lokaler Ebene durch den „Arbeitskreis Sicherheit WM 2006 Nürnberg“ unter Vorsitz des Stadtrechtdirektors Hartmut Frommer koordiniert. In diesem wirken alle für Sicherheit relevanten Behörden und Dienststellen, wie Polizei, Staatsanwaltschaft, Feuerwehr, Hilfsorganisationen, Technisches Hilfswerk (THW) und örtliche Sicherheitsbeauftragte des WM-Organisationskomitees (OK) zusammen. Die Vertreter dieser Organisationen stellten sich bei der letzten Pressekonferenz vor dem Anpfiff der Fußball-WM am Freitag noch einmal den Fragen der vielen Journalisten und demonstrierten mit Ihren Fahrzeugen vor dem Rathaus Einigkeit. Unterdessen sind für das Technische Hilfswerk in Nürnberg erste Einsatzanforderungen im Rahmen der WM eingegangen. Diese beziehen sich vor allem auf logistische Unterstützung im Vorfeld, sowie Beleuchtungsaufgaben während der WM. Im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Wolffscher Bau trafen sich zum Thema Sicherheit bei den WM-Spielen im Nürnberger Frankenstadion und in der Stadt; – Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg – Klaus Hubmann, Leitender Oberstaatsanwalt – Gerhard Hauptmannl, Polizeipräsident von Mittelfranken – Volker Skrok, Leiter Berufsfeuerwehr Nürberg – Peter Brandmann, THW-Ortsbeauftragter für Nürnberg – Stefan Mühlmann, THW-Ansprechpartner für die Presse – Thomas Gala, THW Nürnberg – Veit Dietrich, THW Nürnberg – Thomas Dittrich, THW Nürnberg – Stefan Knopf, WM-Verantwortlicher des BRK – Matthias Huber, Sicherheitsbeauftragter der FIFA OK Nachzulesen auch unter: http://www.nz-online.de/artikel.asp?art=508071&kat=11 Informationen über den Einsatz bei der WM finden Sie unter folgenden Internetangeboten: www.thw-nuernberg.de www.gst-nuernberg.thw.de www.thw.de Ihr Ö-Team Nürnberg 08. Juni 2006

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.