Hochwasser in Südbayern

Einsatzkräfte aus Südbayern nach Hause zurückgekehrt

Nach den schweren Überflutungen im Süden Bayerns und tagelangem Kampf gegen das Hochwasser sind die Helfer des THW Bamberg, Forchheim und Kirchehrenbach aus den Einsatzgebieten zurückgekehrt. Tausende Sandsäcke, hunderttausende Liter Pumpleistung, viele schlaflose Nächte im Kampf gegen die Wassermassen liegen hinter den Helfern. Auch die Rückendeckung aus der Heimat mußte gewährleistet werden. Die Fachgruppe Logistik-Material aus Kirchehrenbach hielt sich ebenfalls Tag und Nacht bereit. Bei größeren Fahrzeug- und Geräteschäden waren sie für die schnelle Instandsetzung zuständig. Die THWler aus Nordbayern arbeiteten bis an die Belastungsgrenzen von Mensch und Maschine Hand in Hand mit ihren Kollegen von THW, Bundeswehr und Feuerwehr aus Südbayern. Insgesamt 175 Helfer des THW Geschäftsführerbereichs Bamberg waren im Einsatz. „Super, dass Ihr uns so schnell und professionell in unserer Notlage geholfen habt, wir waren froh dass Ihr hier gewesen seit“, so die Einsatzleitung des Freisinger THW. Alle Helfer sind bei bester Gesundheit zurückgekehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.