Auslandseinsatz Rumänien – Hilfe auf dem Weg

Der Auslandseinsatz zur Hilfe in Rumänien ist angelaufen. Vom Ortsverband Kirchehrenbach ist ein Helfer mit dabei. Gegen 15:00 Uhr sind die Fahrzeuge aus dem Bereitstellungsraum in Passau in Richtung Rumänien abgerückt.

Wie bereits gestern kurz notiert, ist die Hilfe der Bundesrepublik Deutschland für die Überschwemmungsgebiete im Westen Rumäniens angelaufen. Am 12.05.2005 fanden die notwendigen Vorbereitungen statt, am 13.05.2005 wurden die Einsatzkräfte in einem Bereitstellungraum – welcher im Ortsverband Passau eingerichtet wurde – konzentriert. Gegen 15:00 Uhr ist die erste Kolonne dann Richtung Rumänien abgerückt, die Zollabfertigung an der Österreichischen Grenze wurde durch örtliche THW-Kräfte vorbereitet und sollte keine Probleme bereiten. Insgesamt sind derzeit aus dem Landesverband Bayern sechs Ortsverbände in den Einsatz involviert, hiervon die Ortsverbände Coburg, Forchheim und Kirchehrenbach aus dem Geschäftsführerbereich Bamberg. Zur Unterstützung wurden noch Trinkwasser-Spezialisten aus dem Landesverband Baden-Württemberg hinzugezogen. Der Schwerpunkt des Einsatzes liegt im Bereich Trinkwasserversorgung sowie Brunnen-Rehabiltierung. Die hierzu notwendige Technik wird per LKW ins Einsatzgebiet geführt. Aktuelle Neuigkeiten folgen in Kürze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.