Verunfallter Sattelschlepper auf der B 470

Der Lenker eines Sattelschleppers, der in Fahrtrichtung Bayreuth auf der B 470 unterwegs war, verlor am 23. Juni 2003 gegen 13:15 Uhr zwischen Muggendorf und Behringersmühle die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der LKW geriet aufs Bankett, fuhr die Böschung hinab und kam nach der Kollision mit zwei Bäumen zum Stehen; einer der Bäume wurde durch die Wucht des Aufpralls entwurzelt.

Der Fahrzeugführer konnte leichtverletzt dem Rettungsdienst übergeben werden. Die zuerst an der Unfallstelle eingetroffenen Feuerwehren aus Ebermannstadt und Muggendorf sicherten die Unfallstelle ab, regelten den laufenden Verkehr und leiteten die ersten Bergungsmaßnahmen ein. Gegen 14:19 Uhr wurde der Ortsverband Kirchehrenbach zur Unterstützung der Bergungsmaßnahmen alarmiert. Kurze Zeit später trafen die ersten THW-Helfer an der Einsatzstelle ein und übernahmen von den Feuerwehren die Einsatzleitung. Aufgabe des THW’s war es nun in enger Zusammenarbeit mit einem von der Polizei verständigten Spezialunternehmen die Ladung, die aus Lebensmitteln und sonstigen Waren eines bekannten Discounters bestand, sowie das verunfallte Fahrzeug zu bergen. Bedingt durch die Arbeiten musste die B 470 bis spät in die Nacht für den Verkehr gesperrt bleiben. Mit dem Hereinbrechen der Dunkelheit wurde die Einsatzstelle zusätzlich noch ausgeleuchtet. Hier fand die in Eigenarbeit erstellte Lichttraverse des Ortsverbandes Verwendung. Einsatzende: 00:20 Uhr, 24. Juni 2003 Eingesetzte Kräfte: 12 Helfer (123 Einsatzstunden) Eingesetzte Fahrzeuge: Gerätekraftwagen I (GKW I) Kipper mit Ladekran, 6mt Mannschaftstransportwagen (MTW) Fernmeldekraftwagen (FmKW, jetzt Jugend-Fahrzeug) Eingesetzte Geräte: Lichttraverse (6 x 1.500 Watt) auf Ladekran Kipper Motortrennschleifer Stromerzeuger 9 kVA Verkehrssicherungssatz Hervorzuheben ist die reibungslose Zusammenarbeit mit der Polizei und den Feuerwehren vor Ort. THW Ortsverband Kirchehrenbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.