Verleihung der Einsatzmedaille FLUTHILFE 2002

durch MDB Thomas Silberhorn Gruppenbild nach der Ehrung (v.l.n.r.) Thomas Silberhorn (MdB), Thomas Albert, Peter Arzt, Volker Gebhard, Stefan Zametzer, Jürgen Biedermann, Stefan Lalla, Christina Engelhardt, Michael Bail (verdeckt), Günther Hofmann, Heike Hofmann, Marko Dötzer, Alfred Gebhard, Andreas Windisch Bernd Gebhard, Otto Kraus, Alfons Galster, 2. Bürgermeister

Im Rahmen einer Feierstunde wurde am 1. Juni 2003 die Einsatzmedaillen FLUTHILFE 2002 an die Helfer überreicht, welche bei diesen Einsätzen mitgewirkt haben. Bei der Einsatzmedaille FLUTHILFE 2002 handelt es sich um eine Medaille, die gemeinsam von Bundesinnenminister Otto Schily und Verteidigungsminister Struck gestiftet wurde, um den eingesetzten Helfern Dank und Anerkennung für die geleistete Hilfe zu bezeugen. Der 2. Bürgermeister der Gemeinde Kirchehrenbach übermittelte den Gruß der kommunalen Verwaltung. In seinem Grußwort sprach er den Helferinnen und Helfern des Ortsverbandes Kirchehrenbach seine Anerkennung für die geleistete Arbeit aus. Jedoch betonte er auch den Stellenwert der ehrenamtlichen Tätigkeit „Das ehrenamtliche Engagement wird hochgelobt, aber es hat noch nicht den Stellenwert, den es einnehmen muss.“ Abschließend empfahl er den Helfern, die sonst eher im Verborgenen wirken, es zu genießen einmal so im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses zu stehen. In Kirchehrenbach wurden die Medaillen durch unseren Bundestagsabgeordneten Thomas Silberhorn überreicht. In seiner Festansprache wies er insbesondere auf die außergewöhnliche Lage hin, in der sich der Katastrophenschutz des Freistaats Sachsen damals befunden haben musste. „Erkundungsmaßnahmen durchführen, Lagemeldung, Beginn der Arbeiten vor Ort nach eigenem Ermessen und Führung der nachrückenden THW-Einheiten.“ So lautete im August 2002 der Einsatzbefehl an die Kirchehrenbacher Einsatzmannschaft im Landkreis Sächsische Schweiz (Pirna). Die zeuge aber auch von dem großen Vertrauen in die ehrenamtlichen THW-Kräfte. Auf einen Umstand ging der Abgeordnete noch besonders ein, dass die Helfer im Partnerlandkreis des Landkreises Forchheim eingesetzt waren, dies bezeuge die gute Arbeit auf kommunaler Ebene. Überzeugt äußerte sich Silberhorn, dass mit den persönlichen Kontakt auch eine Linderung des menschlichen Leides verbunden war. „Unter den Helfern, besonders den Jugendlichen, möge daraus auch ein Nutzen zur Erweiterung des eigenen Horizonts und zur Charakterbildung entstanden sein“ wünschte er. Im Anschluss an die Festansprache nahm der Bundestagsabgeordnete dann die Verleihung der Einsatzmedaillen FLUTHILFE 2002 an die Helfer vor. Im Ortsverband Kirchehrenbach wurde die Medaille an insgesamt 22 Helferinnen und Helfer verliehen: Thomas Albert, Peter Arzt, Michael Bail, Jürgen Biedermann, Marko Dötzer, Stefan Ebenhack, Christina Engelhardt, Harald Friedrich, Bernhard Fritz, Alfred Gebhard, Bernd Gebhard, Volker Gebhard, Stephan Hackenberg, Günther Hofmann, Heike Hofmann, Otto Kraus, Thomas Kraus, Stefan Lalla, Walter Postler, Stefan Römer, Andreas Windisch, Stefan Zametzer Der Ortsbeauftragte Thomas Albert überreichte an Thomas Silberhorn als kleines Dankeschön noch eine Flasche THW-Sekt, den dieser gerne mit nach Berlin nahm. Den Ausklang fand die Veranstaltung dann mit einem Stehempfang, wobei sich mit dem Bundestagsabgeordneten, der sich gut informiert zeigte, die eine und andere interessante Unterhaltung rund um die Belange des THW, der THW-Jugend sowie der zahlreich vertretenen Helferinnen entwickelte. 05. Juni 2003 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit THW Ortsverband Kirchehrenbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.